Werkschau Team

Dozent Alexander Lis

In der Projektwerkstatt wurde sich mit der Schnittstelle von Raum, Online und Kommunikation beschäftigt. Die Studierenden befassten sich mit der Gestaltung und Planung einer Semester-Ausstellung; mit der Beziehung zwischen Raum, Inhalt und Betrachter – Bewegung, Interaktion und Dialog. Ziel war es ein Visuelles und Inhaltliches Konzept für die Ausstellung methodisch zu entwickeln. Hier wurde die komplette Bandbreite von Kommunikations-Design in Zusammenhang mit organisatorischen Fähigkeiten vertieft.

Design Pitch

Fluid Diversity

Das Konzept „Fluid Diversity: Growing together through our differences“ fängt den vorherrschenden Zeitgeist ein und ermöglicht durch seine positive Ausstrahlung Lichtblicke. Die leuchtenden Neon-Farben vermitteln ein Gefühl von Leichtigkeit und Wärme, wodurch sie auch dem kalten Winter entgegenwirken.

Wie die Blasen in der Lavalampe, die sich zusammenfügen, fügen sich auch unsere Werke in Einem zusammen. Dabei repräsentieren die Farben des Spektrums verschiedene Charaktere sowie Diversität.

Alexandra Amos, Isabel Soeder, Jeffrey Generalao, Sophie Wieloch

Die Baustelle

Kreativität ist ein immer währender Prozess. Jeden Tag bauen wir unsere Fähigkeiten weiter aus und sind eigentlich nie richtig fertig damit. Die ,,Baustelle‘‘ ist eine Metapher für das „unfertige‘‘. Sie steht für den Prozess des Schaffens. Wir im Modul Projektwerkstatt bauen die Semesterausstellung 2021.

Und das wird mich Sicherheit am Ein oder Anderen Punkt chaotisch. Die Baustelle symbolisiert die Symbiotik zwischen Ordnung und Chaos. Denn es kann kein fertiges Endprodukt geben, ohne eine Baustelle.

Hendrik Schöneweiss, Marie – Sophie Mack, Nevena Todorovic, Soria Labadie

MOMENTUM

MOMENTUM ist wenn unzählige Dinge ineinandergreifen, wenn sich Abläufe ergänzen und die perfekte Mischung aus Planung und Spaß zu einem beeindruckenden Ergebnis wird. Jedes einzelne Modul ist dabei Teil einer Kettenreaktion. Sie ist nach den audiovisuellen Merkmalen von Satisfying Videos erstellt und lädt den Betrachter dazu ein diese Spielwiese mit seinen Blicken zu erkunden.

MOMENTUM ist zeitgenössisch, elegant und gleichzeitig verspielt. Es ist die Visualisierung aller kreativen Arbeiten des Semesters und bündelt die gemeinsame Anstrengung in einem einzigen Konzept.

Andreas Amarantidis, Anne – Marie Krausgrill, Franziska Waigel, Maren Kesting

Coverage

Die Grundidee des Konzepts arbeitet mit der Neugier potenzieller Besucher der Werkschau. Mit Hilfe einer schwarzen, leicht transparenten Fläche werden die Arbeiten der unterschiedlichen Module halb verdeckt und bieten einen Vorgeschmack auf kommende Ausstellung.

Das Keyvisual ist schlicht gehalten und setzt sich aus den Farben schwarz, weiß und der Farbe der Hochschule zusammen. Der Fokus liegt dabei auf den Werken der Studenten und setzt diese in den Mittelpunkt.

Die positiven Diagonalen dienen einem wichtigen Gestaltungsaspekt. Metaphorisch lenken sie die Besucher in jede Ecke der Werkschau und haben einen großen Wiedererkennungswert.

Aufgrund von vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Format, lässt sich das Konzept auf sämtlichen Plattformen einfach integrieren und eignet sich somit gut für Werbezwecke.

Juliette Wisskirchen, Niclas Thierschmidt, Nina Alexiev, Nina Pfeffer

Werkschau³

Werkschau³ soll die Möglichkeiten, die uns durch eine digitale Darstellungsweise gegeben sind, bestmöglich nutzen. Durch seine Wandelbarkeit und Interaktivität soll es unter anderem den Fortschritt der Hochschule verkörpern. Es soll zudem die Fähigkeiten der Studenten repräsentieren, die fortlaufend neue Wege und Blickwinkel auf das Thema Design und Gestaltung finden.

Es soll zeigen wie aus vielen einzelnen Ideen und kreativen Köpfen ein „Großes-Ganzes“ entsteht.

Anna Balsfulland, Alicia Klotz, Marie Sedelmaier, Verena Schmidt